Deskbike – Das Schreibtisch Fahrrad ist da!

Deskbike
Deskbike: Arbeiten und Bewegen am Schreibtisch. Klick aufs Bild um Preis und Verfügbarkeit bei Amazon zu prüfen.

Ein wesentliches Element unserer Gesundheit ist Bewegung. Doch in Deutschland zeichnet sich leider ein negativer Trend ab. Die Menschen sitzen viel zu viel und bewegen sich immer weniger. Hier setzt das Deskbike an.

Erkrankungen des Muskel-Skelett-Systems stehen laut dem DAK Gesundheitsreport 2017 wieder an der Spitze der Krankheitsarten.

Allerdings hat der Bewegungsmangel weit aus mehr Folgen, u.a. Übergewicht, Bluthochdruck, Herz-Kreislauf-Probleme, Diabetes und chronische Rückenschmerzen. Zugleich mindert Bewegung das Risiko zu erkranken, steigert das Wohlempfinden und fördert die Stressresilienz. Zwar ist der Wunsch nach mehr körperlicher Aktivität vorhanden, doch besonders denjenigen die einen Schreibtischjob haben, fällt es schwer, Bewegung in ihren Alltag zu integrieren. Dazu kommt, dass es sich beim Sitzen um eine große Gewohnheitskomponente handelt und für viele selbstverständlich für einen Arbeitstag ist.

Das bedeutet: Das Hinterteil wird wie automatisch auf den Stuhl am Schreibtisch oder im Besprechungsraum gezogen, von dem man sich dann nur wegbewegen, wenn es nötig ist.

Was ist ein Deskbike?

Ein jeder „strampelt“ sich somit durch den alltäglichen Arbeitsstress, aber seit neuesten wird das in vielen Büros sogar wörtlich genommen: auf dem Deskbike, einem Schreibtisch-Fahrrad-Ergometer. Das Deskbike stammt aus den Niederlanden, wo sich bereits ganze Schulklassen durch den Unterricht strampeln. Dieses Desbike passt unter alle höhenverstellbare Schreibtische, so dass neben der Arbeit auch noch in die Pedale getreten werden kann.

Es ist nicht falsch, wenn behauptet wird, dass es sich bei den Deskbikes um die berufliche Variante der Hometrainer handelt. Um es genauer zu formulieren: Beim Deskbike handelt es sich um ein normales Ergometer-Fahrrad, bei dem nur der Lenker fehlt. Das Bike wird unter den Schreibtisch geschoben, der dafür mindestens 110 cm hoch sein muss. Aus diesem Grund sind Steh- und Sitzschreibtische besonders ideal. Dann wird auf dem Sattel bequem Platz genommen und kann losradeln.

Aufgrund dessen, dass Desbikes einen sehr geräuscharmen Lauf aufweisen, werden Kollegen und Kolleginnen nicht bei der Arbeit gestört. Wer nach 15 Minuten dann aufsteht, der wird merken, dass er etwas für sich und seine Gesundheit getan hat. Der Widerstand kann durch ein Rädchen individuell eingestellt werden, wodurch der „Radler“ entweder locker in die Pedale treten oder aber eine anstrengendere Trainingseinheit absolvieren kann.

Welche Vorteile bringt ein Deskbike?

Durch die Kombination Sitz/Steharbeitsplatz mit dem Gebrauch eines Bürorades wird automatisch eine dynamische Arbeitshaltung eingenommen. Stehen, Sitzen, Fahrradfahren: Es kann einfach und schnell Abwechslung in den Arbeitsalltag gebracht werden. Da man sich ständig bewegt, wird das Risiko der gesundheitlichen Beschwerden reduziert und zugleich werden auch die Leistung und die Konzentration erhöht. Des Weiteren ermüdet man auch nicht so schnell als wenn man lediglich auf seinem Schreibtischstuhl sitzt.

Jedoch ist ein Deskbike zuerst ein wenig gewöhnungsbedürftig – jedoch nur für eine kurze Zeit.

Das Deskbike verbreitet sich in Unternehmen

Von vielen Firmen wird das Deskbike bereits genutzt. Zumeist wird das Fahrrad zusammen mit einem höhenverstellbaren Schreibtisch genutzt oder einem Stehpult/-tisch. Einer der Vorreiter bei der Nutzung der Deskbikes ist die Deutsche Telekom. Sie begann unter dem Motto „Radelnd am Arbeitsplatz sitzend“ bereits im November 2016 damit, die Gesundheit ihrer Mitarbeiter durch den Einsatz der Deskbikes zu verbessern.

60 Mitarbeiter am Standort Köln testeten im Rahmen einer sechswöchigen Pilotphase die verschiedenen mobilen Bewegungsgeräte, wobei das Deskbike am stärksten überzeugte. Die Resonanz bei Mitarbeitern war „Man fühlt sich gut und wohl“, „Macht Spaß“. Doch die Telekom hörte nicht nur auf die Aussagen und Urteile der Nutzer. Die gesamte Pilotphase wurde von der Berufsgenossenschaft Verkehrswirtschaft Post-Logistik Telekommunikation, des Instituts für Arbeitsschutz der Deutschen gesetzlichen Unfallversicherung und der Deutschen Sporthochschule Köln im Rahmen einer Studie begleitet.

Dabei wurden von den Wissenschaftlern nicht nur die Akzeptanz und das Wohlbefinden der Probanden untersucht, sondern auch Körperhaltung, physiologische Aktivitätskennwerte und Energieumsätze. Wohl dem, der so ein straff und gut organisiertes Gesundheitsmangement hat.

Was sagen die Experten zum Deskbike?

Das Fazit der Studie ist, dass die Nutzer nicht nur Spaß haben, sondern das zugleich auch durch die Bewegung die mentale Aktivitaet gesteigert wird. Dafür ist es keinesfalls notwendig, den ganzen Tag in die Pedale zu treten. Sondern die Experten sagen, dass es ideal ist, zwei- bis dreimal täglich für 15 bis 20 Minuten zu treten. Zudem gibt es noch einen weiteren positiven Effekt: Es werden beim Radeln mehr Kalorien verbraucht, als bei der rein sitzenden Tätigkeit.

Dr. Anne-Katrin Krempien, die Leiterin Health & Safety Management bei der Telekom erklärte nach der Testphase, dass die Deskbikes in Bonn und Hamburg erst der Anfang seien. Die Deskbikes sind nach ihrer Auffassung ein bisher einzigartiges Konzept um gegen den Bewegungsmangel am Arbeitsplatz anzukämpfen.

Sich selbst herausfordern!

Damit es nicht beim einfachen Radeln bleibt, kann ein jede sich immer wieder aufs Neue herausfordern, um so das Deskbike noch intensiver zu nutzen. Das funktioniert mit der Deskbike App, die alle Leistungen, die während des Arbeitstages erbracht wurden, speichert. So kann eingesehen werden, wie viele Kilometer man zurückgelegt hat. Es ist sogar möglich, sich auf eine 3D-Weltreise zu begeben und sein Ziel zu erreichen, wenn für 60 Minuten durchgehend in die Pedale getreten wird. Die App ist kostenlos im Apple Appstore oder Google Playstore erhältlich.

Für wen ist das Deskbike geeignet?

Doch vor allem aus psychologischer Sicht ist die Akzeptanz dieser Geräte und auch die Motivation wichtig. Denn wer Fahrradfahren scheut, der wird das Deskbike wohl nicht annehmen. Es ist in dem Fall sinnvoller, eine andere Form der Bewegung zu finden, die Spaß bereitet. Denn ein nachhaltiger Nutzen entsteht nicht durch Zwang, sondern stets aus der eigenen Überzeugung.

Doch auch ohne besondere Programme und Impulse „von oben“ ist es jedem möglich, etwas Schwung in seinen Arbeitsalltag zu bringen. Wer mit einem Kollegen sprechen muss, der greift dafür einfach nicht zum Telefon, sondern geht dort hin. Auch der Aufzug kann „links liegen“ gelassen werden – besser ist es die Treppen zu nutzen. Selbst die Kaffeepause oder der Gang zum Kopierer oder Drucker ist der Zeitpunkt, um einfach ein paar Kniebeugen zu machen, die Arme zu schwingen oder die Füße und Waden durch den Zehenspitzengang „aufzuwecken“.

Fünf Desbike Angebote

Deskbike

Deskbike
Klicke auf das Bild um Preis und Produktinfos bei Amazon abzurufen

Ein langer Arbeitstag im Sitzen kann ermüdend und anstrengend zu gleich sein. Wer regelmäßig und viel im Sitzen arbeitet, muss jedoch nicht auf die nötige Bewegung verzichten. Hierbei hilft das Deskbike, eine spezielle Schreibtisch-Fahrrad-Konstruktion.

Wie bei einem gewöhnlichen Fahrrad bzw. Fahrradheimtrainer, setzt man sich hier auf den Sattel und tritt in die Pedale. Einen Lenker besitzt das Deskbike hingegen nicht. Die Hände sind also frei, um damit uneingeschränkt am Schreibtisch weiterarbeiten zu können. Während man also seinen täglichen Aufgaben nachgeht, kann man ganz nebenbei etwas trainieren und sich fit halten, indem man in die Pedale tritt. Das Deskbike ermöglicht es, im Stehen statt im Sitzen zu arbeiten, und präsentiert sich hier als sportliche Alternative und echten innovativen Ersatz gegenüber dem klassischen Bürostuhl, der nun überflüssig wird.

Studien, etwa von der Deutschen Krankenversicherung, zeigen immer wieder, dass viele Deutsche viel zu lange sitzen und daher unter einem Bewegungsmangel leiden. Bisher hieß es hier jedoch immer: Schreibtisch oder Rad fahren. Nun geht beides. Die Nutzung des Deskbikes macht nicht nur Spaß, schränkt beim Arbeiten nicht ein und nimmt keine wertvolle Arbeitszeit in Anspruch, sie beugt auch langfristigen Folgebeschwerden vor, die durch dauerhaften Bewegungsmangel eintreten können. Dazu gehören u.a. Herz-Kreislauf-Probleme und Erkrankungen des Muskel-Skeletts. Diese Beschwerden wiederum können krankheitsbedingte Fehlzeiten nach sich ziehen. Das Deskbike sorgt also auch dafür, dass langfristig die volle Arbeitskraft genutzt werden kann. Es stimuliert die auch gezielt die Durchblutung der oberen Beinmuskulatur. Und ganz nebenbei werden so auch mehr Kalorien verbraucht, als es allein beim Sitzen der Fall wäre. Den ganzen Arbeitstag über muss zudem nicht in die Pedalen getreten werden. Es genügt, mehrmals über den Tag verteilt für gut 15 Minuten zu „radeln“. Am Ende des Arbeitstages hat man so mehr Energie als üblich und muss das Büro nicht erschöpft und mit steifen Muskeln verlassen.

Das Deskbike ist eine Innovation für Büro und Home Office. Das Deskbike wird am besten in Kombination mit einem Stehbüro genutzt, da der Schreibtisch so die ideale Höhe hat, um auch beim Treten in die Pedale weiterarbeiten zu können. Wer das Deskbike nur hin und wieder als Sitz- und Trainingsmöglichkeit zugleich nutzen will, ist auch mit einem höhenverstellbaren Schreibtisch gut beraten. Dieser kann dann wieder auf die passende Höhe für einen klassischen Bürostuhl heruntergefahren werden.

Produktdetails:

  • Gewicht: ca. 15 Kilogramm
  • Maße: 97 x 21 x 38,5 cm
  • Modellnr.: DB1256

Euroseats Ventoux Schreibtisch Bike

euroseats ventoux schreibtisch bike
Das euroseats Ventoux Schreibtisch Bike bei Amazon entdecken. (Bild anklicken)

Wieso nicht die täglichen Arbeitsstunden mit einer kleinen Fitnesseinlage versehen? Dafür muss noch nicht einmal das Büro oder gar der Schreibtisch verlassen werden. Mit dem Euroseats Ventoux Schreibtisch Bike, kann ganz einfach nebenbei direkt am Schreibtisch trainiert werden, ohne dass die Arbeit hierfür unterbrochen werden muss.

Lange Arbeitstage im Sitzen können nicht nur für das Gemüt, sondern auch für den Körper anstrengend sein. Permanenter Bewegungsmangel zieht viele Folgebeschwerden nach sich, die sich letztlich auch in krankheitsbedingten Fehlzeiten auswirken können. Um hier von vorneherein Abhilfe zu schaffen, eignet sich das Euroseats Ventoux Schreibtisch Bike als besonders sportliche Alternative zum herkömmlichen Bürostuhl. Optisch ähnelt es zunächst einmal einem gewöhnlichen Fahrradheimtrainer. Genauso wie er, ist das Schreibtisch Bike mit Sattel und Pedalen versehen. Ein Lenker fehlt jedoch. Hierdurch können die Hände frei genutzt werden für die Arbeiten am Schreibtisch. Und während man sich Schreib- oder Computerarbeiten widmet, telefoniert oder sonstige Arbeiten erledigt, treten die Füße in die Pedalen. Das Spinning-Rad funktioniert geräuschlos, Kollegen müssen sich hier also nicht gestört fühlen.

Höhenverstellbare und ergonomische Polster sorgen für mehr Komfort während des Büro-Trainings, ebenso wie die große Sitz- und Rückenlehne. Beim Lesen etwa kann man sich ein wenig zurücklehnen und den Rücken bequem anlehnen. Durch den verstellbaren magnetischen Widerstand kann selbst entschieden werden, wie mehr oder weniger anstrengend man trainieren möchte. Das Schreibtisch Bike selbst hat ein Gewicht von 4 Kilogramm und ist mit bis zu 110 Kilogramm belastbar. Über den Tag verteilte kurze Trainingseinheiten gleichen den Bewegungsmangel von langen Schreibtischarbeiten aus, verbrennen Kalorien, fördern die Durchblutung und stärken die Muskulatur. Und das alles während des üblichen Arbeitsablaufs.

Das Schreibtisch Bike wird am besten in Kombination mit einem höhenverstellbaren Schreibtisch genutzt. Sollte zwischen Schreibtisch Bike und klassischem Bürostuhl gewechselt werden, lässt sich so die Höhe der Arbeitsplatte immer wieder anpassen, um ein unangestrengtes Arbeiten zu ermöglichen.

euroseats Ventoux Schreibtisch Bike, schwarz/weiß
Preis: 230,09€
Zuletzt aktualisiert am 23.04.2018

Workstation

Workstation
Die Workstation. Arbeitsplatz und Fahrrad in Einem. Durch einen Klick auf das Bild gelangen Sie zu Amazon.

Die Workstation bietet die perfekte Symbiose aus Arbeitsplatz und Fitnessmöglichkeit und bietet sich daher für alle an, die ihre Arbeit im Sitzen am Schreibtisch absolvieren müssen. Mit der Workstation kann man stehen und sitzen sowie radfahren. Es handelt sich um ein speziell konstruiertes Tischfahrrad, mit dem das Arbeiten in einer erhöhten Position möglich wird.

Die Workstation bietet viele interessante und gut durchdachte Features. So ist eine Arbeitsplatte vorhanden, die als Ablagefläche für Unterlagen u.ä. dient. Weiterhin ist ein eigener Tablethalter integriert, um dem Device eine praktische Abstellmöglichkeit zu bieten. Auch ein Getränkehalter ist vorhanden, in dem man sein Getränk sicher und jederzeit griffbereit abstellen kann. Die Arbeitsplatte kann vom Sitz weggedrückt werden, indem der Entriegelungsknopf mit dem Fuß gedrückt wird. Dadurch wird die Arbeitsplatte in eine aufrechte Position gebracht, was das Arbeiten im Stehen ermöglicht.

Wer auf seiner Workstation in die Pedale tritt, möchte natürlich auch wissen, was er geleistet hat. Daher ist eine Funktion vorhanden, die die Zeit, die Geschwindigkeit sowie die Kalorien und die Entfernung anzeigt. Die Entfernung wird dabei in Meilen angezeigt. Weiterhin zur Workstation gehören Arm- und Rückenlehne, die separat angebracht werden können.

Sowohl Sattel als auch Arbeitsplatte lassen sich individuell einstellen und den eigenen Bedürfnissen anpassen. Die maximale Belastung der Workstation liegt bei 100 Kilogramm. Die Workstation erlaubt es, etwas für die eigene Fitness zu tun und dabei gleichzeitig seine Produktivität aufrecht zu halten, indem beispielsweise am Laptop oder am Tablet gearbeitet wird. Extra Unterbrechungen der Arbeit, um sportliche Einheiten einzulegen, gehören daher nun der Vergangenheit an. Für alle, die viele Stunden am Tag sitzen müssen, bietet die Workstation somit einen angenehmen und gesunden Ausgleich und sie hilft dabei, den durch die regelmäßige Schreibtischarbeit eintretenden Bewegungsmangel auszugleichen. Genutzt werden kann die Workstation gleichermaßen gut im Büro, im Home Office oder einfach zuhause, wenn man für das Erledigen von Schreibarbeiten eine Alternative zum gewöhnlichen Bürostuhl wünscht.

INTEY Heimtrainer

Intey Heimtrainer
Der Intey Heimtrainer bietet ebenfalls Platz zum Arbeiten mit Laptop

Der INTEY Heimtrainer ist kein gewöhnlicher Heimtrainer, denn er verfügt zusätzlich noch über einen integrierten Arbeitstisch. Zeitmangel, weil man zu sehr mit arbeiten beschäftigt ist, ist somit länger kein Grund mehr, sich nicht ein wenig sportlich zu betätigen, denn beides lässt sich mit dem INTEY Heimtrainer wunderbar kombinieren.

Auf der integrierten Arbeitsfläche lassen sich beispielsweise Laptop oder Telefon abstellen. Man kann sich ganz auf seine Arbeit konzentrieren, während die Füße in die Pedalen treten und man so nebenbei etwas für seine Fitness und Gesundheit tut. Der Computerschreibtisch ist sowohl verstellbar als auch rutschfest und kann sich individuell vor- und zurückschieben lassen. So kann zwischen Sitz- und Stehplatz gewählt werden. Praktisch ist hier auch der integrierte Getränkehalter, um sich beim Trainieren und Arbeiten zwischendurch eine Erfrischung in greifbarer Nähe bereitzuhalten. Das Fitnessbike kommt mit einem breiten, gepolsterten Sattel, einer Rückenlehne sowie zwei Handgriffen. Letztere ermöglichen eine aufrechte und eine halb liegende Nutzung des Bikes. Als besonderes Feature wurde auch ein Trainingscomputer integriert. Auf dem LCD-Display können Scan, Zeit, Puls, Distanz, Geschwindigkeit sowie die verbrauchten Kalorien abgelesen werden. Ideal für alle, die gern über ihren Trainingsfortschritt Bescheid wissen möchten.

Dank des höhenverstellbaren Sitzes kann der Heimtrainer problemlos an die eigene Körpergröße angepasst werden. Belastbar ist das Gerät mit bis zu 120 Kilogramm. Zudem ist eine Widerstandsregulierung vorhanden. So kann jeder die Intensität und Schwere seines Trainings selbst festlegen. Der Heimtrainer besitzt ein magnetisches Spannungskontrollsystem, mit dem sich das Spannungsniveau regulieren lässt. Der Nutzer kann so zwischen einem einfachen und schwierigen Training wählen. Für die nötige Stabilität sorgen rutschfeste Pedale.

Mit dem INTEY Heimtrainer spart man sich nicht nur so manchen Gang ins Fitnessstudio, er ermöglicht auch ein Training während man weiterhin produktiv ist. Aber auch Filme schauen oder Musik hören ist möglich, um sich das Training noch angenehmer zu machen. Mit dem Fitnessbike können gleichermaßen Kraft, Ausdauer, Koordination und Flexibilität trainiert werden.

Pedal-Trainingsgerät

Pedal Trainingsgerät Schreibtisch
Das Pedal Trainingsgerät ist extrem platzsparend und hat auf Amazon sehr viele Bewertungen erhalten. Zum Ansehen der Produktbeschreibung bitte auf das Bild klicken.

Produktiv zu arbeiten und nebenbei etwas für seine Fitness zu tun muss sich nicht mehr ausschließen, dafür sorgt das Pedal-Trainingsgerät. Wer sich nicht gleich einen Heimtrainer ins Büro stellen will, kann auch dezenter seinen Trainingsplan verfolgen. Das kompakte Trainingsgerät lässt sich nämlich ganz dezent und vor Blicken geschützt unter dem Schreibtisch verstauen. Dann Füße auf die Pedale und losgetreten.

Der Mini-Heimtrainer verfügt über einen magnetischen Widerstand und arbeitet nahezu geräuschlos, so dass Kollegen oder andere sich im Raum befindliche Personen nicht gestört werden. Die Widerstandsskala ist bei diesem Gerät mehr als doppelt so groß wie es bei anderen Pedal-Trainingsgeräten üblich ist. Es stehen insgesamt acht kalibrierte Stufen des Widerstands zur Verfügung. So kann man als Nutzer selbst entscheiden, wie einfach oder schwer das Training ausfallen soll. Die höchste Stufe bietet dabei ein ausgezeichnetes Herz-Kreislauf-Training. Durch den magnetischen Widerstand sind geschmeidige und für die Gelenke schonende Pedalbewegungen möglich.

So trainiert man zwar, muss sich aber nicht auf mühsames Treten konzentrieren, sondern kann mit seinen Gedanken ganz bei der Arbeit bleiben. Es ist vor allem auch dieser patentierte Widerstandsmechanismus, der das Gerät von anderen Heimtrainern in diesem Segment unterscheidet, für die meist ein Reibungswiderstand zum Einsatz kommt, der nicht nur für eine höhere Geräuschbelästigung sorgt, sondern auch zu ruckartigen Bewegungen beim Trainieren führt, welche sich negativ auf die Gelenke auswirken.

Das Pedal-Trainingsgerät kann zuhause oder im Büro verwendet werden und ist immer dann ideal, wenn viel im Sitzen gearbeitet wird und somit ein Bewegungsmangel entsteht. Das gut durchdachte Gerät besitzt die niedrigste Pedalhöhe aller Hometrainer, um sicherzustellen, dass es auch gut unter den Schreibtisch passt. Ein weiteres Feature ist die Möglichkeit, die Pedale sowohl vorwärts als auch rückwärts zu bewegen. Dadurch werden auch gegenüberliegende Muskelgruppen sehr gut gefordert. Die Pedalen sind weiterhin mit verstellbaren Klettverschlüssen versehen, die sich so gut wie allen Schuhgrößen anpassen.

Alternativen zum Schreibtischfahrrad

Es gibt nur wenige Alternativen, die sich auch am Arbeitsplatz sinnvoll nutzen lassen. Ein Ergometer ist zwar ein tolles Trainingsgerät, lässt sich mit der Schreibtischarbeit jedoch nur begrenzt kombinieren. Eher bieten sich Mittagspausen an, um den Bewegungsmangel im Büro aktiv zu gestalten.

Zusammenfassung

Auch wenn das Deskbike nicht alle Antworten für gesünderes Arbeiten bereit hält ist es doch eine wertvolle Stütze für mehr Ergonomie am Arbeitsplatz. Das ein solch kleines Möbel positive Reaktionen mit sich bringt zeigt auch der Test bei der Telekom. Ob man sein Deskbike nun im Shop vor Ort, bei Amazon oder einem anderen Onlinehändler erwirbt ist letztlich Nebensache.